Mietbetrüger: Einfache Vorsichtsmaßnahmen - Wohnungsmarkt Heidelberg

Mietbetrüger: Einfache Vorsichtsmaßnahmen

Mietbetrüger: Einfache Vorsichtsmaßnahmen

Um sich vor Mietnomaden zu schützen, gibt es einige einfache Hinweise. Zum einen sollte man sich nicht nur auf die eigene Menschenkenntnis verlassen, sondern eine Auskunft über die Bonität des Interessenten einholen. Ein Bonitätscheck gibt Auskunft über die Zahlungsfähigkeit eines potentiellen Mieters. Weiterhin können Vermieter sich an die Schufa wenden oder an Dienste, wie die Vermieterschutzgemeinschaft, die sich auf die Zahlungsmoral von Mietern spezialisiert haben. In einigen Bundesländern wie Berlin verlangen Vermieter eine Bescheinigung vom vorherigen Vermieter, die nachweist, dass der zukünftige Mieter keine Mietrückstände beim letzten Mieter hinterlassen hat.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte eine Mietausfall- und Rechtsschutzversicherungen abschließen, die im Ernstfall einspringen. Mittlerweile können Vermieter bereits Mietnomadenversicherungen abschließen, die im Ernstfall finanzielle Schäden begleichen. In Abhängigkeit des Versicherungsvertrages erhalten die Versicherungsnehmer durch Mietnomadentum entstandene Schäden partiell oder komplett ersetzt. Für jede versicherte Wohnung beläuft sich die Versicherungssumme auf jährlich 50 bis rund 200 Euro. Allerdings müssen Sie als Vermieter bedenken, dass mit einer Räumungsklage einhergehende Anwalts- und Gerichtskosten mit dieser Police nicht abgedeckt sind.

Unsere Empfehlung:

Lentz Gruppe®
Detektei Lentz & Co. GmbH
Altrottstraße 31
69190 Walldorf/Baden (bei Heidelberg)

Tel.: ✆ (06227) 38 11 00

Auch kostenlos erreichbar:
Telefon: (0800) 88 333 11

21. September 2017 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden