Mitteldeutsche Zeitung: zu Mifa/Nathusius

Mitteldeutsche Zeitung: zu Mifa/Nathusius

Halle (ots) – Ist das nur der Groll eines Unternehmers, der sich sein Scheitern nicht eingestehen kann? Einiges spricht dafür: So hat von Nathusius die Schieflage des Fahrradbauers lange Zeit nicht wahrhaben wollen. Darüber hat er sich offenbar auch mit seinem Sohn Felix von Nathusius zerstritten, der aus der Unternehmensgruppe Ifa inzwischen ausgestiegen ist. Es stellt sich die Frage, in welchem Umfang der Firmenpatriarch noch Beratung annehmen kann. Doch sollte jetzt auch hinterfragt werden, welche Zusagen die Landesregierung und die Investitionsbank genau getätigt haben. Möglich ist von Nathusius‘ Version.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

11. Juni 2018 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden